Inntaler
Hundesportfreunde Ering e.V.

Dog Dance

Dogdance ist eine neue Hundesportart, die ihren Ursprung in Amerika hat. Es ist ein Teamsport für Hund und Mensch, bei dem man keine Sportgeräte oder Sporthalle braucht. Was jedoch nicht heißt, dass der Hund das Sportgerät darstellt oder das Mittel zum Zweck ist. Im Gegenteil! Beim Dogdancing ist der Hund ein echter "Partner".

 

Dog Dance stammt vom Obedience ab, es basiert ebenfalls auf grundlegendem Hundegehorsam und stellt somit einige Anforderungen an Mensch und Tier. Allerdings ist Dog Dance die "freiere" Alternative zum reinen Obedience-Sport. Dog Dance vereint einige Elemente des Obedience (z. B. sehr aufmerksames "Bei-Fuß-Gehen") mit speziell eingeübten Kunststücken (z. B. Beinslalom, Rückwärts gehen, Seitengänge, Drehungen, Pfotenarbeit, Sprünge über oder durch den Hundeführer, zwischen den Beinen laufen, Männchen machen, Polonaise,…) zu einer tänzerischen Choreographie, die zur Musik präsentiert wird.

 

Während sich der Hundeführer mehr oder weniger normal fortbewegt, zeigt der Hund, was er kann. Dabei wird der Hund nur durch kleinste Körpersignale und verbale Kommandos gelenkt. Wie der Name schon verrät, ist Dog Dance eine tänzerische Kür mit dem Hund. Dog Dance beinhaltet allerdings tatsächlich Aspekte des (Menschen-) Tanzes (Rhythmik, Synchronität der Bewegungen, fließende Richtungswechsel), schließt aber auch Elemente des Dressurreitens (Traversalen, spanischer Tritt) ein. Die Tanzfiguren werden teils gegeneinander, teils auf Distanz getanzt. Aber immer im Rhythmus der Musik. DogDance lastet den Hund aus und stellt die Partnerschaft und das Training des Hundes perfekt dar.

Inntaler

Hundesportfreunde Ering e. V.

Eichbergring 29

94094 Malching

Telefon: +49 171 364 485 9

E-Mail: info@hundesportfreunde-ering.de

Newsletter anfordern:

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.